Linktipp: stop-corrida.info

Jährlich werden bei Stierkämpfen Tausende von Stieren zum Vergnügen eines blutrünstigen Publikums bestialisch gefoltert und umgebracht.
Ausgehend von Spanien hat sich diese Kulturschande nach Südfrankreich, Portugal, Nord- und Südamerika ausgebreitet. In Frankreich schickt sich diese Barbarei an, den ganzen Süden zu erobern. Bereits in mehr als 60 französischen Städten werden Corridas veranstaltet, bei denen Stiere grausam zu Tode gequält werden. Und es werden jedes Jahr mehr!

Die skrupellosen Promotoren strecken schon ihre Fühler nach Nordfrankreich aus und versuchen dort, salonfähig zu werden. In China und in den U.S.A. gab es schon Kostproben der blutigen Spektakel. Die Medien unserer Spaßgesellschaft erweisen sich bei der Verbreitung der iberischen Unkultur als willfährige Komplizen.

Mit unserem Internetportal prangern wir diese scheußliche Tierquälerei an und informieren darüber mit aktuellen Nachrichten und ausführlichen Berichten. Mit welcher perversen Fantasie die Stierquäler zu Werke gehen, zeigen unsere Seiten. Den wenigen mutigen Menschen, die in den kontaminierten Gebieten gegen die als Tradition getarnten Gemetzel opponieren, wird mit dieser Seite ebenfalls ein Sprachrohr gegeben.


Counter by PrimaWebtools.de