tierdach-home

Tiere in den Medien

Tiere in der Kunst - umfangreiche Sammlung von Meisterwerken und zeitgenössischen Bildern


Home Tier-News Suche Sitemap Übersicht Links Termine Tiere in der Kunst Tierschutz-Zitate Gästebuch Kontakt/Impressum

Hinweise für Tierfreunde
Musterbriefe für

Feedback an die Medien



weitere in Planung, z.B.

Stierkampf

Stadttauben

Pelzmode

Rezeptsendungen

Tierversuche

Jagd/Jäger

 

Zusendung von Musterbriefen an medienkritik@tierlobby.de. Mit der seperaten Zusendung erklärt sich der Absender bereit, dass die entsprechenden Informationen hier veröffentlicht werden. Falls anonymisiert werden soll, bitte um entsprechende Mitteilung. Vielen Dank.

Aktuelle Fernsehtipps finden Sie im tierdach-TV-Planer für Tierfreunde

Linktipp


Linktipp

Pinnwand


Link

Newsletter


Beschreibung und Archiv

  Antistierkampf-Infos

an E-Mail-Adresse
Name
Ort
anmelden abmelden

 

 

Himmelfahrt 2003 : Protestbriefe an die Medien!


22.05.03

Sendungen

Aktiv werden

Musterbriefe

Adressen

Quelle

Linktipps

Aufruf zur TV-Kritik

Henri de Toulouse-Lautrec: Au cirque Fernando, l'écuyère (Die Kunstreiterin im Zirkus Fernando), 1888, Öl auf Leinwand, 98 × 161 cm, Chicago, Art Institute.Lebenslanger Tiertransport, ständige Einschränkung der freien Bewegung, das macht – neben den oft mehr als fragwürdigen "Dressurmethoden" – im Wesentlichen das Leben eines "Zirkus"- oder „Sport“-Tieres aus!

In schönster Regelmäßigkeit strahlen die TV-Sendeanstalten an allen Feiertagen "Zirkus-Festivals", "Reitturniere" und dergleichen "Unterhaltungs-Programm" aus.

Abbildung aus www.tiere-kunst.de.vu:
Henri de Toulouse-Lautrec, 1888
Die Kunstreiterin im Zirkus Fernando


Tiere zur Volksbelustigung?
Bitte protestieren Sie gegen diese Unsitte!

Hier ein kleiner Auszug des Himmelfahrt-Programms:

• DO, 29.5., 11:30: „Zauberwelt im Zirkuszelt“ – (Film von Michael Heuer)
> NDR

• DO, 29.5., 21:20: „27. Internationales Zirkusfestival von Monte Carlo 2003“: „Ein rauschendes Zirkusfest, auch mit „anspruchsvollen Tierdressuren“ (BR-Produktion, Präsentation: Gerhard Schmitt-Thiel)
> ORF 2

• DO, 29.5., 16:30: „Die Elefanten kommen!“ – „entlang der Elbe mit dem Zirkus May, seit fünf Generationen im niedersächsischen Wendland“. (Film von Walter Krieg) Jonny Frank Mai respektive May, um den es sich hier voraussichtlich handelt, „hält“ Affen und 3 Elefanten, darunter einen Bullen. Elefantenbullen sind selbst im Zoo sehr schwer zu halten…
> NDR

"Pferdesport"-Sendungen hier - bitte auch protestieren!

Bitte Ihre Briefe an die Medien in cc. auch an medienkritik@tierlobby.de senden. Vielen Dank.


Aktiv werden!

Bitte werden sie aktiv und sagen Sie den Medien Ihre Meinung. Eine Zuschaueresonanz dieser Art wird auf 300 Stimmen hochgerechnet! Nutzen Sie eine oder alle Möglichkeiten, um sich effektiv zu äußern:

  • Schreiben Sie einen eigenen Brief oder nutzen Sie einen hier vorgestellten Musterbrief, den Sie ändern können
  • Schicken Sie Ihre Mitteilung per Brief, Fax oder E-Mail. Sie können auch bei den Sendern anrufen und Ihren Unmut telefonisch äußern
  • Nutzen Sie auch die entsprechenden Feedback-Möglichkeiten der Sender. Viele Medienanstalten bieten Interaktion auf ihren Websites an, z.B. Foren, Chats, Kommentarfunktion.

Hilfe für das Protestieren per E-Mail:

1. Klicken Sie auf die E-Mail-Adressen en Bloc. Ihr E-Mail-Programm wird sich öffnen. Falls Sie einen anderen Weg gehen, denken Sie bitte daran, medienkritik@tierlobby.de auch zu informieren, damit wir einen Überblick bekommen.

2. Markieren Sie den Text vom Musterbrief und fügen Sie ihn per copy/paste bzw. kopieren/einfügen mithilfe der Maus oder der Tasten "STRG plus C" für kopieren und "STRG plus V" für einfügen in das Textfeld des E-Mail-Programms.

3. Wählen Sie eine treffende Betreffzeile, z.B. "Protest gegen Ihre Zirkus-Verherrlichung" oder "Wildtiere gehören in die Natur" oder ähnliches.

4. Ändern Sie ggf. den Mustertext und setzen Sie Ihren Namen drunter. Wenn Sie wollen, dass Ihr Brief ggf. als Leserbrief bei den entsprechenden Medien veröffentlicht wird, sollten Sie Ihre vollständige Anschrift angeben.


Muster-Brief 1
(von Gudrun Stammler)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mit Befremden musste ich feststellen, dass Sie Propaganda für Zirkus mit Tierhaltung betreiben.

Möglicherweise ist Ihnen entgangen, dass sich solche Betriebe – ob groß, ob klein – immer wieder im Visier der Tierschützer befinden, da eine adäquate Tierhaltung im fahrenden Gewerbe so gut wie unmöglich ist! Ganz abgesehen von den fragwürdigen, nach wie vor praktizierten, „Dressur-Methoden“ vieler so genannter „Tierlehrer“.
Anzeigen wegen Tierquälerei sind deshalb keine Seltenheit.

Ich appelliere an Ihr Verantwortungsbewusstsein, nur noch Tierfreundliches zu verbreiten, das diesen Namen verdient und keine Idylle zu zeichnen, wo keine Idylle ist. Fantasieanregende Scheinwelten haben dort ihre Berechtigung, wo sie keinen Schaden anrichten: Die Verführung zur (angeblich) schönen bunten Zirkuswelt ist nur dann akzeptabel, wenn sie nicht auf Kosten unschuldiger Tiere – und übrigens auch Kinder (Kinderarbeit ist Zirkusalltag!) geschieht.

Mit freundlichem Gruß


Muster-Brief 2
(von Gudrun Stammler)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wann wird die Menschheit endlich begreifen, dass es keine „Zirkustiere“ gibt!

Tiger gehören – ebenso wenig wie Löwen oder Leoparden - auf vergitterte LKW-Anhänger mit einem „Revier“ (lebenslang!) von der Größe eines halben Wohnzimmerteppichs. Elefanten wollen nicht, auf zwei Beinen oder dem Kopf stehend, alberne Mätzchen machen, es tut ihnen weh und wurde ihnen nicht selten unter Qualen eingetrichtert. Bären wurde lange Zeit (und wird vermutlich immer noch) „beigebracht“, auf glühenden Platten die Pfoten zu heben, um zu „tanzen“. Showeinlagen wie „Rollschuhlaufen“, „Motorradfahren“ und ähnliches verletzen diese großartigen Tiere nicht nur körperlich, während des „Trainings“, sondern auch in ihrer Würde.

Groß- und Kleinkamele (Lamas) sind gewandte Läufer – Dromedar (griechisch) bedeutet: „Lauftier“. Im Zirkus fristen sie ein ödes Dasein, oft mit ihren Leidensgenossen, den ebenso bewegungsfreudigen Pferden, im selben Zelt. Lebenslange Tiertransporte und so gut wie kein freier Auslauf sind das Los dieser Tiere: Der Wanderzirkus ist eben ein Zoo auf Rädern, mit dem entsprechenden „Platzangebot“. Daran ändern auch die besten – sich gerne neudeutsch als solche bezeichnenden – „Tierlehrer“ nichts.

Webende Elefanten, hin- und hertigernde Raubtiere, koppende Pferde, Krokodile mit zugeklebtem Maul: die Liste könnte beliebig fortgesetzt werden. Es ist erbärmlich anzusehen, wie all diese intelligenten und hoch differenzierten Tiere agieren und vor allem - hinter den Kulissen – vegetieren müssen.

Nur herz- und hirnlose Menschen können sich daran ergötzen!

Mit freundlichem Gruß


Protest-Adressen: NDR-Fernsehen
Hugh-Greene-Weg 1
22 504 Hamburg
info@ndr.de
040/4156-0 Tel
040/4476-02 Fax

Österreichischer Rundfunk
Würzburggasse 30
A-1136 Wien
online@orf.at
+ 43 (1) 87878-0 Tel
+ 43 (1) 878-13737 Fax


E-Mails en bloc
(unten klicken, damit sich Ihr E-Mail-Programm öffnet)

info@ndr.de; online@orf.at; medienkritik@tierlobby.de


Quelle

Gudrun Stammler


Link-Tipps  

Fernsehplaner - TV-Guide für Tierfreunde - www.tierfilme.de.vu


Fernsehplaner montags

Fernsehplaner dienstags

Fernsehplaner mittwochs

Fernsehplaner donnerstags

Fernsehplaner freitags

Fernsehplaner samstags/sonnabends

Fernsehplaner sonntags


Tiere, die beim Menschen leben - Tiervermittlung und rund ums Haustier - Haustiere, Hoftiere

Tiere, die der Ernährung dienen - auch Rezeptsendungen

Tiere, die dem vermeintlichen Luxus geopfert werden - Pelz, Aphrodisiaka, Delikatessen

Tiere, die gejagt werden - Ausstrahlungen über Jagd, Anglerei und Fischen

Tiere, die der Unterhaltung dienen - Zoo, Zirkus, Rodeo, Stierkampf, Pferdesport, Showtiere

Tiere, die der Wissenschaft dienen - Tierversuche

Tiere, deren Überleben gefährdet ist - Tier- und Naturschutzprojekte

Tiere, in denen Menschen Konfliktpotential sehen - angebliche "Schädlinge"


Tierinformation: Tierportraits, Tierfilme, gute Reportagen und Dokumentationen

Spielfilme, Science fiction, Comics, Zeichentrick

Journale, Magazine

Natur- und Umweltsendungen

Interessantes für Tierfreunde, z.B. "vegetarisch Schlemmen"

Über Menschen, die mit Tieren zu tun haben

Shows, in denen Tiere schlecht behandelt werden

off topic

Tiere brauchen eine Lobby - Helfen Sie Tieren!