tierdach.de - die TierlobbyHome Tier-News Suche Links Termine Gästebuch Impressum

www.gruenewoche.de.vu

BerichteKinder- und Jugend-AktionTierschutz auf der IGWBesondere Stände auf der IGWFotos der IGW-Tiere

Grüne Woche

Im Überblick

IWG und Tierschutz

IWG und Tiere

IWG - Zahlen und Fakten

IWG - Schwerpunkt-Themen

IWG - Meinungen

IWG - Polit-Prominenz

Statistik heute

 
Besucher*
 
Seitenaufrufe**
 
jetzt online***

Counter by PrimaWebtools.de

Hier gehts zur Statistik dieser Webseite!
zur tierdach-Demostatistik

*Erfassung bis 1.000 bzw
**Erfassung bis 3.000
***Begrenzte Erfassung

 

Berichte

Naturschutz durch Nutzung

Der Verbraucher ist mündig

Industrielle Tierproduktion

Verantwortung des Menschen

IGW und Tierversuche

IGW und Massentierhaltung

Auf der IWG leiden die Tiere

Kinder- und Jugendaktion

 

Fotos

IGW-Tiere

IGW-Kinder

 

Besondere Stände

TVG Berlin und Brandenburg

VgtM - arterechte Haltung

Mensch und Tier AK (folgt)

 

Links

tierdach.de - die tierlobby

www.weltnutztiertag.de

Nutztier-News

Tier-News

offizielle Seite der IWG

 


 

 

Zurück zur letzten Seite Grüne Woche 2003: Tierversuchsgegner Berlin-Brandenburg

24.01.03

Information und Aufklärung Aktionen Stimmungen
Fazit Einladung Presseinformation


Dass es mehr Themen als Agrarpolitik, Haustier-Utensilien, Einrichtungs-Schnickschnack und Fressbuden auf der Internationalen Grünen Woche gibt, zeigte der Stand der Tierversuchsgegner Berlin-Brandenburg e.V.

Hier konnten sich die IGW-Besucher in Halle 1.2 im Rahmen der "Heim Tier Pflanze Messe" ausführlich über die Tierversuchs-Problematik informieren. Die vielen Fragen der Standbesucher zeigen, dass es nach wie vor nötig ist, sachlich und fundiert über dieses Thema zu informieren, z.B. über:

  • die methodische
    Bedenklichkeit

  • die ethische
    Bedenklichkeit

  • Zahlen
    der verbrauchten Tiere

  • Methoden
    der Tierversuche

  • alternative
    Möglichkeiten

  • Aussagen anerkannter Wissenschaftler

  • die Forderungen der Tierversuchsgegner

  • die "Macht als Bürger und Verbraucher"

  • Protestmöglichkeiten

IWG 2003: Stand der Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V.

IWG 2003: Kinder am Stand der Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V.


Information und Aufklärung

Tausende von Informations-Broschüren wurden ausgegeben, z.B. zu den Themen:

  • Alternativen zu Tierversuchen

  • Das Leben im Labor

  • Tierversuche - nicht mit uns

Schautafeln, Objekte, ein laufender Kurzfilm sowie verschiedene Flugblätter trugen zusätzlich zur Aufklärung bei.

IWG 2003: Stand der Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V. - "die Versuchskatze"
Ein Schock für die Besucher, Realität in den Laboratorien: Präparierte Katze in Original-Pose.

Aktionen

Neben einem der Hauptanliegen - die Öffentlichkeit zu informieren - fanden auch verschiedene Aktionen statt.

Sinngemäß war das Schwerpunkt-Thema rund um die Tierversuche angelegt. So lagen folgende aktuelle Unterschriftslisten aus:

  • Stopp dem Tierversuch
    in der Kosmetik

  • Stopp dem Tierversuch
    in der Forschung

  • Stopp dem Tierversuch
    in der Rüstung

Ferner lagen auch andere Tierschutz-Petitionen aus, zum Beispiel zur Schließung der Pelzfarmen.

IWG 2003: Stand der Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V.

IWG 2003: Stand der Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V.

Über das Schülerprojekt gibt es hier einen ausführlichen Extra-Bericht


Stimmungen

Der größte Teil der Besucher war schockiert über die aktuelle Sachlage.

Viele Menschen bemängelten, dass man darüber so wenig aus den Medien erfährt.

Verwunderung herrschte darüber, warum so wenig alternative Test-Möglichkeiten genutzt werden und Verärgerung, dass der Staat in die Erforschung alternativer, tierversuchsfreier Forschung nur minimal investiert.

Dankbar wurden die Positiv-Listen, auf denen Geschäfte aufgelistet sind, die Produkte aus tierversuchsfreier Forschung anbieten, mitgenommen.

Give-aways wie Kugelschreiber, Lesezeichen mit Tierschutz-Sentenzen und Aufkleber fanden reißenden Absatz.

IWG 2003: Prominenter Besuch am Stand der Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V.: Franz Rampelmann
Prominenter Gast: Zuspruch für Antitierversuchsarbeit vom Schauspieler Franz Rampelmann

IWG 2003: Schnappschuss am Stand der Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V.: Pelzträgerin unterschreibt Petition zur Schließung der Pelzfarmen
Schnappschuss des Jahres: Pelz-Trägerin unterschreibt Petition für Schließung der Pelzfarmen.


Fazit

Die Tierversuchsgegner Berlin-Brandenburg e.V. haben eines Ihrer Ziele, die Öffentlichkeit aufzuklären und über die Zustände zu informieren, mit viel persönlichem Einsatz und sehr guter Resonanz verfolgt.

In Wechselschichten arbeiteten die aktiven Mitglieder ehrenamtlich des als gemeinnützig anerkannten Vereins am sehr gut besuchten Stand.

Die Abgabe von Buttons, T-Shirts, Tragetaschen, Kalendern und Büchern gegen Spenden verlief relativ gut.

Für 5 verschiedene Petitions-Anliegen wurden während der Grünen Messe 2003 hunderte von Unterschriften gesammelt. Die Auszählung läuft noch.

IWG 2003: Stand der Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V.: Vorsitzende Brigitte Jenner
Brigitte Jenner zeigt sich zufrieden mit der Resonanz der Besucher.

Die diesjährige Beteiligung an der Grünen Woche war aus Sicht der Tierschützer wieder ein voller Erfolg. Die 1. Vorsitzende Brigitte Jenner und ihr Team freuen sich schon jetzt auf die Grüne Woche 2004.

Einladung

Wer keine Gelegenheit hatte, sich während der Grünen Woche am Stand der Tierversuchsgegner Berlin-Brandenburg e.V. zu informieren, ist herzlich zu einem Besuch in die Geschäftsstelle eingeladen.

Dort erhält jeder Interessierte Informationen über die aktuelle Sachlage, über die Arbeit des Vereins und kann sich an Diskussionen und Aktionen beteiligen.

Wer sich aktiv oder auch passiv engagieren möchte, kann gerne Mitglied zu werden.

Presse-Information

Journalisten und Redakteuren, die dieses immer wieder brisante Thema in ihren Publikationen aufgreifen möchten, wird gerne eine Pressemappe zugesandt.


Kontakt:

1. Vorsitzende: Brigitte Jenner
Telefon/Fax: 815 81 99 jenner@tierrechte.de

Anschrift: Postfach 12 02 20, 10592 Berlin

Büro: Bismarckstr. 3-4, 10625 Berlin (Charlottenburg)

Tel.: 030/ 341 80 43
Fax : 030/ 815 81 99
berlin-brandenburg@tierrechte.de

http://www.tierrechte.de/berlin-brandenburg


Weitere Informationen

Text und Fotos: Viola Kaesmacher

 

Link-Tipp

Kosmetik ohne tierische Inhaltsstoffe

"Verantwortung tragen - für sich selbst, für andere Menschen und für Tiere." In diesem Sinne stellt die Firma DR. BAUMANN COSMETIC GmbH nicht nur Produkte her, sondern ist auch noch offizieller Sponsor mehrerer Tierschutzinitiativen.

Dr. Baumann Cosmetics GmbH unterstützt die Initiative gegen Stierkampf www.anti-corrida.de, den Tierschutzverein Siegen und das Siegener Tierheim, die Tierhilfe Süditalien, die belgische Tierschutz- und Tierrechtsorganisation GAIA, die Welttiersschutzorganisation WSPA, die Schweizer Pferdeschutz-Gesellschaft Pericles, den Verein gegen Tierfabriken in Österreich, den Verein gegen Tiertransporte Animal's Angels, die Tierversuchsgegner Pullheim e.V. und den Bundesverband der Tierversuchsgegner.

Link- und Hersteller-Tipp: Dr. Baumann Cosmetics GmbH

 

Tiere brauchen eine Lobby - Helfen Sie Tieren!