Zu www.antistierkampf.de

Barcelona: stierkampffreie Zone? Pressespiegel und Hintergrund-Infos

 

  • Per un Fòrum Universal de les Cultures - Barcelona 2004 lliure de tortura, prou curses de braus a Barcelona

  • Això no és cultura, tan sols és tortura

  • Esto no es cultura, tan sólo es tortura. Por un Fórum Universal de las Culturas - Barcelona 2004 libre de torturas, basta de corridas de toros en Barcelona

  • This is not culture, it's only torture. For a Universal Forum of Cultures - Barcelona 2004 free of torture, no more bullfights in Barcelona

  • 08.05.04, Süddeutsche Zeitung
    "Die letzte Fiesta" - Spaniens Streit um den Stierkampf: ein Plädoyer für die Corrida / Von Mario Vargas Llosa. Mit Leserbrief von mir. Link zu fellbeisser.

  • 08.04.04, FAZ net
    Barcelona erklärt sich zur „Anti-Stierkampf-Stadt“. Auszug: [...] „Der Stierkampf ist ein Fest unserer Kultur, das von imperialistischen und aggressiven Kulturen wie der deutschen und der angelsächsischen verunglimpft wird“, entfuhr es als glühendem Anhänger des Spektakels dem Stadtrat Javier Basso von der konservativen Volkspartei (PP) des scheidenden Ministerpräsidenten José María Aznar. Der Stierkampf sei nichts anderes als „ein nobler Tanz zwischen Stier und Mensch“. [...]

  • Culture sans torture! Infos bei FLAC08.04.04, Offener Brief von FLAC
    Offener Brief: Barcelona als Antistierkampfstadt
    im Rahmen des Weltkulturforums 2004

  • 08.04.04, taz Nr. 7330, Seite 14, 89 TAZ-Bericht REINER WANDLER
    Kampf dem Stierkampf: Barcelona stimmt für eine Resolution zum Schutz von Kampfstieren. Die Tradition wird trotzdem weiterleben

  • 07.04.04, FAZ/fellbeisser
    Barcelona erklärt sich zur "Anti-Stierkampf-Stadt" - „Von aggressiven Kulturen verunglimpft“ - 250.000 Unterschriften gegen die Corridas

  • 07.04.04, ots/WSPA
    Historische Abstimmung gegen den Stierkampf in Spanien / Barcelona erklärt sich zur stierkampffreien Stadt

  • 06.04.04, ntv "Historischer Schritt in Barcelona"
    "Die Stadt Barcelona hat sehr viel Mut bewiesen, indem sie sich zur Anti-Stierkampf-Stadt erklärt hat. Diese Nachricht ist für uns sehr ermutigend und zeigt, dass die Aktionen der Stierkampfgegner nicht wirkungslos sind. Unsere französischen Freunde haben mit einer Petition, die anlässlich einer Protestreise nach Barcelona überreicht wurde, dazu beigetragen. Vor Barcelona hatte sich übrigens schon die Stadt Tossa del Mar an der Costa Brava als Anti-Stierkampf-Stadt erklärt." Anke und Karl (Henner) Daerner. Linktipp: ntv, Erste Anti-Stierkampf-Stadt

  • 06.04.04, yahoo-tierrechtsnews/pakt
    Der Stadtrat von Barcelona hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die Stadt für stierkampffrei zu erklären. Die Abstimmung erging mit 21 zu 15 Stimmen. Nach einer Kampagne der Tierschutzbewegung, aufgrund deren eine Vielzahl entsprechender Petitionen aus aller Welt im Rathaus der Stadt eingegangen waren, wird der Rat nun die Regierung von Katalonien bitten, zukünftig Stierkämpfe in Barcelona zu verbieten...

  • 06.04.04, kurier.at
    Chronik: "Barcelona gegen Stierkampf"

  • 06.04.04, dpa/WAZ online
    Barcelona erklärt sich zur ersten Anti-Stierkampf-Stadt Spaniens

06.04.04, Barcelona nicht ganz "stierkampffrei"

In Kürze werden die Nachrichtenagenturen, sowie diverse Tierrechtsorganisationen verbreiten, dass es in Barcelona keine Stierkämpfe mehr geben wird. Dies ist nur teilweise richtig. Heute entschied sich das Rathaus tatsächlich mit einer Mehrheit von 6 Stimmen gegen Stierkämpfe in der Stadt, da diese nicht zum Image von Barcelona passen, allerdings darf das nur als ein Schritt in die richtige Richtung bezeichnet werden. Was jetzt folgen muss, ist eine Gesetzesänderung seitens der Provinzregierung Kataloniens. Dies bestätigte gestern auch ein Sprecher der Anti-Stierkampf-Partei PACMA gegenüber der BBC.

Im Jahre 2000 entschied sich bereits der Ort Olot, ebenfalls Katalonien, gegen Stierkämpfe, doch die Stierkampfanhänger zogen vor Gericht. Am 09.01.2004 entschied das oberste Gericht, das Tribunal Superior de Justicia de Catalunya (TSJC), dass die Gemeinden nicht befugt sind, in dieser Angelegenheit zu entscheiden. Kurz darauf fand in Olot wieder ein Stierkampf statt.

animal 2ooo - Menschen für Tierrechte und INITIATIVE ANTI-CORRIDA haben mit einer Postkartenaktion die Kampagne von ADDA in Barcelona unterstützt und begrüßen das Abstimmungsergebnis.

Mechthild Mench
www.anti-corrida.de
www.animal2000.de
info@anti-corrida.de

  • 25.03.04: Barcelona soll zur Anti-Stierkampf-Stadt erklärt werden
    Zum heutigen Aktionstag gegen Stierkämpfe werden in Barcelona Hunderte von Menschen erwartet. Sie fordern, die katalanische Hauptstadt zur Anti-Stierkampf-Stadt zu erklären. Die WSPA Welttierschutzgesellschaft und die spanische ADDA (Asociación Defensa Derechos Animal) werden dem Bürgermeister über 130.000 Protest-Unterschriften aus der ganzen Welt übergeben. WSPA

Kostenloser Counter und Statistik von PrimaWebtools.de