zurStartseite
Zirkus-Startseite

Affen (2)- ein Leben im Zirkus


Hier klicken: aktuelles Thema bei tierdach!Home Suche Gästebuch Impressum Tier-News Tier-Links Tier-Termine Tiere in der Kunst Zitate


Linktipp: zum Bündnis für die Befreiung der Althoff-Tiere

tierdach.de - die Tierlobby
ist Mitglied im Bündnis für die Befreiung der Althoff-Tiere


Statistik heute

 
Besucher*
 
Seitenaufrufe**
 
jetzt online***

Counter by PrimaWebtools.de

Hier gehts zur Statistik dieser Webseite!
zur tierdach-Demostatistik

*Erfassung bis 1.000 bzw
**Erfassung bis 3.000
***Begrenzte Erfassung

 

Zirkus-Geschichten. Storys und Fotos. Texte und Bilder unterliegen dem Copyright!


Aktuelles/News

Presseberichte:
Zeitungsenten

Über Zirkus Barelli

Circus Giovanni Althoff Skandal


Bilder und Texte. Zu verschiedenen Tierarten und Tieren. Texte und Bilder unterliegen dem Copyright!

Affen im Zirkus

Elefanten im Zirkus
Richtlinien Elefanten
Glosse: Elefanten-Gutachten
Elefantentricks

Großkatzen im Zirkus
Tiger im Zirkus
Richtlinien Katzen

Rinder im Zirkus
Richtlinien Rinder

Pferde im Zirkus

Trampeltiere im Zirkus
Richtlinien Trampeltiere

verschiedene Tiere im Zirkus


Linktipps.
Zu Seiten mit ähnlichen Themen

Linktipp


Linktipp

tierdach.de-Buchtippstierdach-Buchtipps
verschiedene Bücher. c/o tierdach/IfT


Der tierdach-Special-Buchtipp



Suchen nach:

tierdach.de/Ift in Partnerschaft mit Amazon.de

tierdach-Suche



 

Kein Applaus für Tierquälerei!

Die Inhalte dieser Seite unterliegen dem Copyright. Für Texte zu erfragen über www.tierlobby.de, für Bilder (auch hochauflösend) über www.tierschutzbilder.de

vertröstet


Storys auf dieser Seite:

versorgt

verdunkelt

verwahrt

verlassen

Zirkuslogik und Behördenwillkür

Foto: von Affen und Bären

Der kleine 18jährige Affe, ein geselliges und soziales Tier, lebt in Einzelhaltung – Seine ebenso bedauernswerten „Nachbarn“ im anderen, genauso kleinen, Abteil des LKW-Anhängers sind zwei ausgewachsene (!) Bären – von Natur aus Einzelgänger. [zu den Bären]

Tierschützer hatten ein neues, besseres Quartier für den Makaken ausfindig gemacht und waren bereit, alles zu bezahlen. Der zuständige Amtsveterinär leistete nicht etwa Hilfestellung, sondern vereitelte die Aktion mit fadenscheinigen Argumenten und verstrickte sich dabei in Widersprüche: der Affe benötige den Zirkusdirektor als „Bezugsperson“, außerdem wolle dieser ihn vergesellschaften. An anderer Stelle behauptete er wiederum, das Tier sei unverträglich, deshalb müsse es alleine bleiben.


versorgt?


Storys auf dieser Seite:

vertröstet

verdunkelt

verwahrt

verlassen

 

Rhesusaffen im Zirkus. Foto: Kletternder Affe

Foto: Kletternder Affe

Die Rhesusaffen sitzen im Winter kalt und dunkel, im Sommer glühend heiß. Sie haben kein Wasser zur Verfügung. Der Affenmann ist aggressiv gegen Menschen. Daher ist ihr Wagen an der Schauseite mit einer Plexiglasscheibe verschlossen, sodass die Luftzufuhr lediglich durch ein kleines Fenster erfolgt.

Sie haben kaum Beschäftigungsmöglichkeiten und sind hochgradig verhaltensgestört, vor allem hypersexuell. Der Sexualtrieb ist der letzte Trieb, der – entgegen der landläufigen Meinung - auch unter den schlechtesten Haltungsbedingungen nicht erlischt.

Manche Jungtiere wurden totgebissen, andere überlebten. Die Besitzer äußern sich nicht über den Verbleib der überzähligen Jungtiere.

Rhesusaffe. Foto: Ein sehnsüchtiger Blick

Foto: Ein sehnsüchtiger Blick


Banane im Verlies

Affe im Zirkus: Essen, was kommt - wählerisch darf das Tierchen nicht sein

ein ungewöhnlicher Leckerbissen! Sonst gibt’s Essensreste, fettige Nudeln und Kartoffelschalen. Im Affenwagen ist es stockdunkel. Die Tiere müssen durch das Gitter greifen, um an das Futter zu gelangen, wobei das kleinste stets zu kurz kommt.


verdunkelt


Storys auf dieser Seite:

vertröstet

versorgt

verwahrt

verlassen

 

Unschuldig hinter Gittern

Schwangere Äffin - ein Leben im dunklen Verlies für sie und ihren Nachwuchs

Lebenslange Haftstrafe für Susi (8). Die wahren Verbrecher (Betreiber eines „traditionsreichen“ Zirkusunternehmens) befinden sich in Freiheit – in vielerlei Beziehung: für sie gilt z.B. keine Meldepflicht. Bei Nacht und Nebel verschwinden sie von einem Landkreis zum anderen, sobald sie von den Behörden für ihre Tierhaltung zur Rechenschaft gezogen werden, was ohnehin selten geschieht.

Susi ist schwanger. Ob ihr Kind allerdings das „Licht der Welt“ erblicken wird, erscheint fraglich: Susi lebt im Dunkeln. Die Klappe ihres Käfigwagens wird nur während der Vorstellungspausen geöffnet: 30 Minuten am Tag!


verwahrt


Storys auf dieser Seite:

vertröstet

versorgt

verdunkelt

verlassen

 

Tierisches Requisit – gebrauchsfertig aufbewahrt

Rhesusaffe - im Käfig zusätzlich noch angekettet!

Affen im ZirkusJunges Rhesusaffenweibchen, im Käfig zusätzlich noch angekettet (!) - wohl damit man das Tier zur Vorstellung nicht einzufangen braucht. Das arme Tier rennt wie aufgezogen im Kreis umher. Kurz nach den Aufnahmen wurde das Tier von einem Tierschützer gerettet und von einem Tierheim übernommen.


verlassen


Storys auf dieser Seite:

vertröstet

versorgt

verdunkelt

verwahrt

 

Kindheit eines Rhesusäffchens

Kindheit eines Rhesusäffchens - Alptraum Zirkus

Affen im ZirkusUnbeheizter, dunkler Käfigwagen, dessen Klappen zumeist geschlossen bleiben: Eingesperrt in ein viel zu kleines, völlig unstrukturiertes Käfigabteil, das zudem noch meistens dunkel gehalten wird! Die einzige Rotlichtlampe (hier nicht sichtbar) ist ausgeschaltet. Außentemperatur zum Zeitpunkt der Aufnahme: -1°Celsius

Fiktive Fragen an einen nicht fiktiven Zirkus-Direktor

  • Wie alt ist das Tier denn und woher stammt es? – Was, Sie haben es schon seit achtzehn Jahren? Eigenhändig mit der Flasche aufgezogen? Bekannte von mir waren vor einem Jahr in Ihrer Vorstellung. Da war der Affe aber noch gar nicht da?

  • Warum lebt der kleine Kerl eigentlich alleine? – Der hat ja Sie, der will keinen anderen?

  • Ob es ihm deshalb nichts ausmacht, dass Sie ihn fast den ganzen Tag im Dunkeln sitzen lassen, ganz ohne Gesellschaft? – Der braucht keine Gesellschaft.

  • Der kriegt hier sein Gnadenbrot? Das ist ja an sich nett, aber glauben Sie denn, dass kalte Nudeln und angetrocknete Wurstreste das richtige sind? - Sonst wäre der nicht so alt geworden?

  • Was ist das denn für eine Affenart? – Ein Japanischer Schneeaffe, sagen Sie? Nein doch nicht? Eher so eine Art Rhesusaffe, meinen Sie?

mehr "Fiktive Fragen an einen nicht fiktiven Zirkusdirektor" beim tigerfreund


Linktipp: Affenseiten bei tierdach
Spaziergang
durch die Zirkus-Seiten
vorige Seite
Zirkustiere
nächste Seite

Kein Applaus für Tierquälerei!

Die Bilder auf diesen Seiten wurden in verschiedenen Zirkussen aufgenommen. Leider sind dies keine Ausnahmefälle, sondern typische Beispiele für das Leben der Tiere im Zirkus. Aus diesem Grund ist es auch nicht relevant, in welchem Zirkus genau welche Bilder entstanden. Bei Verstößen gegen die geltenden Leitlinien wurden von Tierschützern bereits entsprechende Schritte in die Wege geleitet. Alle Verfahren sind abgeschlossen. Zum Teil konnten die Tiere aus der schlechten Haltung gerettet werden - größtenteils erleiden sie - bzw. ihre Nachfolger - noch immer ihr tristes Dasein.

Was Sie persönlich tun können, um Tieren im Zirkus zu helfen!


tierdach.de - die Tierlobby. Tierportraits, Tierschutz, Tierrechte - News, Linktipps, Service.
Für die Tiere ohne Lobby.

zu tierdach-Homepage