zurStartseite
Zirkus-Startseite

Tapire und Bestimmungen


Hier klicken: aktuelles Thema bei tierdach!Home Suche Gästebuch Impressum Tier-News Tier-Links Tier-Termine Tiere in der Kunst Zitate


Linktipp: zum Bündnis für die Befreiung der Althoff-Tiere

tierdach.de - die Tierlobby
ist Mitglied im Bündnis für die Befreiung der Althoff-Tiere


Statistik heute

 
Besucher*
 
Seitenaufrufe**
 
jetzt online***

Counter by PrimaWebtools.de

Hier gehts zur Statistik dieser Webseite!
zur tierdach-Demostatistik

*Erfassung bis 1.000 bzw
**Erfassung bis 3.000
***Begrenzte Erfassung

 

Zirkus-Geschichten. Storys und Fotos. Texte und Bilder unterliegen dem Copyright!


Aktuelles/News

Presseberichte:
Zeitungsenten

Über Zirkus Barelli

Circus Giovanni Althoff Skandal


Bilder und Texte. Zu verschiedenen Tierarten und Tieren. Texte und Bilder unterliegen dem Copyright!

Affen im Zirkus

Elefanten im Zirkus
Richtlinien Elefanten
Glosse: Elefanten-Gutachten
Elefantentricks

Großkatzen im Zirkus
Tiger im Zirkus
Richtlinien Katzen

Rinder im Zirkus
Richtlinien Rinder

Pferde im Zirkus

Trampeltiere im Zirkus
Richtlinien Trampeltiere

verschiedene Tiere im Zirkus


Linktipps.
Zu Seiten mit ähnlichen Themen

Linktipp


Linktipp

tierdach.de-Buchtippstierdach-Buchtipps
verschiedene Bücher. c/o tierdach/IfT


Der tierdach-Special-Buchtipp



Suchen nach:

tierdach.de/Ift in Partnerschaft mit Amazon.de

tierdach-Suche



 

Kein Applaus für Tierquälerei!

Die Inhalte dieser Seite sind Auszüge vom Verbraucherministerium.

Für alle, die sich für die rechtlichen Rahmenbedingungen interessieren: Ich habe auf dieser Internetpräsenz versucht, zusammenfassend die geltenden Bestimmungen laut "Leitlinien für die Haltung, Ausbildung und Nutzung von Tieren in Zirkusbetrieben oder ähnlichen Einrichtungen" und "Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren" (Säugetiergutachten) darzustellen. Die Infos sind nicht neu. Die Seite über die Richtlinien habe ich nicht zusammengestellt, um Tierhaltung im Zirkus in irgendeiner Weise zu legitimatisieren, sondern um zu zeigen, dass tagtäglich selbst diese Minimalanforderungen unterschritten werden und aufmerksame Bürger zu animieren, sich für den Schutz der Tiere stark zu machen und sich für die Rechte der Tiere einzusetzen.

Mai 2005 , Viola Kaesmacher

Tapirhaltung und die entsprechenden Anforderungen

Tapire werden in den "Leitlinien für die Haltung, Ausbildung und Nutzung von Tieren in Zirkusbetrieben oder ähnlichen Einrichtungen" nicht erwähnt. Es gelten also die nächst "schlapperen" Richtlinien, also das "Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren" (Säugetiergutachten).

gedicht an das tapirmädchen ronja im zoo berlin

Bild: untitled2 © Petrus Akkordeon 2004. Tapirentschuldigung: Künstleraktion im Zoo Berlin wie sehr es mir
auch leid
tut
aber fast fürchte ich
wie kannst du
mir verzeihen
welches leben führst du
und was kann es
dir bedeuten
wenn ich mein mitleid
pflege
trotzdem
hoffe ich
es kann dir gut gehen
und bitte
dich
um entschuldigung dafür

bild und text: petrus akkordeon 27.09.2004 Linktipp: 4tapirs


i

Über Tapire

Allgemeines, Tagesablauf, Nahrung, Sozialverhalten, Schutzstatus

§§

Tapir-Haltung laut Säugetier-Gutachten

Raumbedarf

Klimatische Bedingungen

Gehege-Einrichtung

Sozialgefüge

Ernährung

Fang und Transport


Allgemeines über Tapire (Quelle: 4tapirs.de)

Folgende Tapirarten (über)leben heute:

  • Schabrackentapier: schwarz/weiß
  • Baird's Tapir: grau/beige
  • Bergtapir: braun/grau, längere Schnauze
  • Flachlandtapir: braun/grau, gedrungener Kopf, kürzere Ohren

Tagesablauf

Tapire sind vor allem in der Dämmerung aktiv und verbringen die heißen Stunden des Tages ruhend im Dickicht verborgen. Das heißt: Zirkus kann nicht artgerecht (Zirkus-Tagesablauf) sein

Als Nahrung

... dient eine vielseitige Pflanzenkost aus Blättern, Zweigen, Früchten, Gräsern und Wasserpflanzen, von denen sie jeweils gezielt kleinere Mengen auswählen. Dieses Verhalten sorgt für eine ausgewogene Ernährung und schützt vor möglichen Vergiftungen.

Sozialverhalten

Tapire leben überwiegend als Einzelgänger. Die intensivste Bindung besteht zwischen Müttern und ihrem Nachwuchs. In einigen Fällen bleiben auch Paare außerhalb der Fortpflanzungszeit zusammen.

An wichtigen Futter- oder Wasserstellen treffen gelegentlich mehrere Tiere zusammen. Verstreut lebende Partner finden sich im dichten Wald aufgrund von Duftmarken (Kot, Urin) und schrillen Pfiffen, die vor allem paarungsbereite (brünstige) Weibchen äußern.

Dennoch: Einzelhaltung (auch bei eher einzelgängerisch lebenden Tieren) kann nicht artgerecht sein (nie die Chance, andere Tiere zu treffen) Im Säugetiergutachten ist auch immer von Paaren die Rede.

Weitere interessante Infos:

Tapire sind für Gelenkbeschwerden und Erkältungen anfällig.

Obwohl Tapire (Familie Tapiridae) von ihrer äußeren Gestalt eher Schweinen ähneln und ihr kurzer Rüssel an Elefanten erinnert, sind sie am engsten mit Nashörnern verwandt.

Schutzstatus

  Bergtapir Baird’s Tapir Schabrackentapir Flachlandtapir
IUCN* stark bedroht (stark) gefährdet (stark) gefährdet (wenig) gefährdet
CITES** Anhang I Anhang I Anhang I Anhang I

*IUCN: Die Internationale Naturschutzorganisation IUCN stuft den Bergtapir in der Roten Liste als stark bedroht („Endagered“) ein, d.h. es besteht ein hohes Risiko für sein Aussterben in naher Zukunft. Baird’s- und Schabrackentapir gelten als gefährdet („Vulnerable“). Der Flachlandtapir wird wegen seiner weiten Verbreitung als weniger gefährdet („Lower risk – near threatened“) eingestuft, obwohl die Bestände in vielen Regionen drastisch abgenommen haben.

**CITES: Alle vier Arten werden von CITES, der Konvention zum internationalen Handel bedrohter Arten, in Anhang I gelistet, der den internationalen Handel mit geschützten Tieren und deren Produkten verbietet. In einigen Ländern haben diese Richtlinien jedoch keinen Gesetzesstatus. In Französisch Guyana werden noch heute zahllose bedrohte Tierarten bejagt; einige Exponate gelangen auf dem Seeweg ohne Zollkontrollen in die Europäische Union.

Quelle: 4tapirs.de
dort finden Sie auch weiterführende Informationen
und viele interessante Hinweise zu Tapiren.


Auszug aus dem "Säugetier-Gutachten":
Unpaarhufer (Perissodactyla); Tapire

Raumbedarf

Für ein Paar Tapire sollte das Außengehege nicht unter 100 m² liegen. Stallfläche mindestens 10 m² pro Tier bei Einzelaufstallung.

Klimatische Bedingungen

Mit Ausnahme des Bergtapirs sind Tapire wärmebedürftig, Stalltemperatur nicht unter 18 °C. Auf der Außenanlage ist eine Schutzmöglichkeit vor zu starker Sonneneinstrahlung nötig.

Gehegeeinrichtung

Außenanlage mit Naturboden oder Sand als Untergrund. Innenstall mit Einstreu, Holzliegebretter werden gerne angenommen. Außen- wie Innenanlagen mit Bademöglichkeiten.

Gehegebegrenzung

Als Gehegebegrenzung können niedrige Zäune verwandt werden; es sind aber auch Wasser- und Trockengräben möglich.

Ernährung

Tapire sind Pflanzenfresser, denen man Gras, Heu, Obst, Gemüse, Laub, Äste und Kraftfutter reicht.

Fang und Transport

Es werden für Tapire massive Huftierkisten zum Transport verwandt. Beim Einsetzen ist Vorsicht geboten. Der Einsatz von Fangklappen ist angezeigt.

Sozialgefüge

Die Haltung ist in Paaren oder manchmal auch kleinen Gruppen möglich. Im Innenraum ist Einzelaufstallung vorzusehen. Eine Vergesellschaftung mit anderen Säugern und auch Vögeln ist möglich, jedoch nicht immer unproblematisch.

Quelle: Säugetiergutachten

Achtung

Tapire sind für Gelenkbeschwerden und Erkältungen anfällig.


Weitere Infos

Zusammenfassende Infos über einzelne Tiere
(wird ständig erweitert)


Linktipps


Spaziergang
durch die Zirkus-Seiten
vorige Seite
Zirkustiere
nächste Seite

Kein Applaus für Tierquälerei!

Artgerecht ist nur die Freiheit! Einen Tapir führt z.B. der Zirkus Charles Knie mit sich (2005). Die TIRM - Tierrechtsinitiative Rhein-Main hat bei einigen Vorführungen des Zirkusses in Frankfurt Demonstrationen organisiert.

Was Sie persönlich tun können, um Tieren im Zirkus zu helfen!


tierdach.de - die Tierlobby. Tierportraits, Tierschutz, Tierrechte - News, Linktipps, Service.
Für die Tiere ohne Lobby.

zu tierdach-Homepage