zurStartseite
Zirkus-Startseite

Zirkustricks: Tankfüllungen


Hier klicken: aktuelles Thema bei tierdach!Home Suche Gästebuch Impressum Tier-News Tier-Links Tier-Termine Tiere in der Kunst Zitate


Linktipp: zum Bündnis für die Befreiung der Althoff-Tiere

tierdach.de - die Tierlobby
ist Mitglied im Bündnis für die Befreiung der Althoff-Tiere


Statistik heute

 
Besucher*
 
Seitenaufrufe**
 
jetzt online***

Counter by PrimaWebtools.de

Hier gehts zur Statistik dieser Webseite!
zur tierdach-Demostatistik

*Erfassung bis 1.000 bzw
**Erfassung bis 3.000
***Begrenzte Erfassung

 

Zirkus-Geschichten. Storys und Fotos. Texte und Bilder unterliegen dem Copyright!


Aktuelles/News

Presseberichte:
Zeitungsenten

Über Zirkus Barelli

Circus Giovanni Althoff Skandal


Bilder und Texte. Zu verschiedenen Tierarten und Tieren. Texte und Bilder unterliegen dem Copyright!

Affen im Zirkus

Elefanten im Zirkus
Richtlinien Elefanten
Glosse: Elefanten-Gutachten
Elefantentricks

Großkatzen im Zirkus
Tiger im Zirkus
Richtlinien Katzen

Rinder im Zirkus
Richtlinien Rinder

Pferde im Zirkus

Trampeltiere im Zirkus
Richtlinien Trampeltiere

verschiedene Tiere im Zirkus


Linktipps.
Zu Seiten mit ähnlichen Themen

Linktipp


Linktipp

tierdach.de-Buchtippstierdach-Buchtipps
verschiedene Bücher. c/o tierdach/IfT


Der tierdach-Special-Buchtipp



Suchen nach:

tierdach.de/Ift in Partnerschaft mit Amazon.de

tierdach-Suche



 

Kein Applaus für Tierquälerei!

Auf dieser Seite:

Linktipps:

Zirkusmärchen (animal public)

Zirkus-Betteleien (animal public)

Die Masche mit dem Mitleid (animal public)

Zeitungsenten (tierdach)

LKW-Fahrer aufgepasst:
Betteltricks von Zirkusleuten

"Mir ist der Diesel ausgegangen..."
von Meik Gauda, 24.09.2004

Ich komme aus Bremen und bin von Beruf LKW-Fahrer. Letztes Jahr wurde ich zweimal, dieses Jahr einmal (immer im niedersächsischen Gebiet) gefragt, ob ich etwas Diesel "opfern"  könnte.

Beim ersten mal war es eine Sattelzugmaschine, die in der Nähe eines Zirkus von Busch stand (nähe Sittensen). Zwei Männer fragten mich, ob sie etwas Diesel haben könnten. Ich billigte ein und schneller als ich gucken konnte, wurde über einen Schlauch 20 Liter vom LKW-Tank abgezapft. Damit ich auch ja nicht zu schnell "Stopp" rufen konnte, wurde ich eifrig in ein Gespräch verwickelt. Bin natürlich voll drauf rein gefallen.

Die Story: Einer der beiden wäre für die baldige Löwendressur zuständig, wollte vorher noch nach Gras und Heu suchen. Sattelzugmaschine blieb stehen und Tank sei leer. Das Kuriose: eine Stunde später standen die Herren dort immer noch und zapften grade bei einem anderen LKW an. Danach war ich bedient und wies eine zweite Bitte auf einem Autobahnparkplatz dezent ab.

Dieses Jahr wurde ich wieder in der Nähe von Verden auf einem Autobahnparkplatz aus meinem Mittagsschlaf gerissen. Es gibt nur zwei Gruppen, die auf Parkplätzen LKW-Fahrer ansprechen. Im Süden Deutschlands die Zeugen Jehovas, im Norden die Zirkusleute vom Zirkus Busch.

Diesmal war es ein sympathischer junger Mann. Er erzählte, dass er mit einem Transporter zu einem Tierarzt gefahren sei, um eine Schiene für einen Elefanten zu holen. Der Elefant habe ein gebrochenes Bein und das müsste dringend behandelt werden. Leider habe er kein Diesel mehr und fragte mich, ob ich weiterhelfen könne. Diesmal war ich etwas skeptischer und schaute mir erstmal den Transporter an. Der Tank war in der Tat recht leer und im hinteren Teil konnte ich auch ein Metallgestell ausmachen. Da ich kein Diesel mehr abgebe, habe ich ihm 10 Euro geschenkt. Auf der etwa drei Kilometer entfernten Tankstelle konnte er so etwas nachtanken. Das war letzte Woche.

Seit dem mache ich mir Gedanken, ob man dem Zirkus nicht helfen könne. Ich selber war zum letzen mal mit 6 Jahren im Zirkus. Nun bin ich 27 und kann mich an kaum was erinnern. So kam mir spontan die Idee, Radio Bremen 4 anzusprechen (der beliebteste Sender in unserer Gegend), ob sie eine Kampagne starten könnten.  Mir selbst liegt nichts am Zirkus, da ich mir die Tiere lieber in freier Wildbahn anschaue. Aber für kleine Kinder und Interessierte mag so was sicherlich interessant sein - dachte ich...

Doch zuvor habe ich zum Glück eure Seite gesehen. Nun sehe ich das alles aus einer anderen Sicht. Mir war nicht bewusst, was für Verhältnisse hinter den Kulissen herrschen. Nun bin ich schon am überlegen, ob der Spruch "Applaus ist das Brot des Künstlers - und der bittere Tod aller Hoffnungen für die Zirkustiere" nicht einen Platz auf meinem LKW verdient hätte.

Ich wünsche euch und vor allem den betroffenen Tieren, dass ihr noch viel bewirken könnt und manches Leid mindern könnt.

Viel Erfolg und Glück, Meik

PS: Bei der letzten Begegnung mit einem Zirkusmenschen wurde mir erzählt, dass es so üblich sei. Das Geld ist nun mal knapp, keiner spendet und so weiter und so weiter. Ich parke eher selten im norddeutschen Bereich und wurde dennoch schon zwei mal auf Parkplätzen angesprochen. Demnach scheint es ja wirklich eine lohnenswerte Masche zu sein. Ich weiß leider nicht mit Sicherheit, welcher der beiden Busch-Circusse es war.

PS: Dass es einen Elefanten mit einem gebrochenen Bein gibt, ohne dass es Tierschützer/Tierrechtler mitbekommen haben, ist eher unwahrscheinlich. Dies ist sehr selten und man hätte vermutlich schon über Tierärzte oder von der EEG etwas darüber gehört.


Aufruf!

Liebe LKW-Fahrer,

sicher haben viele von Ihnen eigene Sorgen und wissen oft nicht, wo Ihnen vor Stress, Kosten und Müdigkeit der Kopf steht. Dennoch: Könnten Sie sich vorstellen, Reklame für die Tiere zu fahren?

Die Idee für LKW-Fahrer (und PKW- sowie Taxi-Fahrer!)

Folienaufkleber für Ihr Automobil. Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Kleber für die Tiere auf zu besorgen, meldet sich bitte bei mir. Bitte auch melden, wer noch andere gute Lieferantenhinweise hat. viola.kaesmacher@tierlobby.de.


Fensterfolien

... werden spiegelverkehrt bedruckt und haften mit der Druckseite problemlos auf der Innenseite der Scheibe. Es gibt die Folien in klar und milchigweiss, je nach Motiv und Wunsch. Sie lassen sich auch mehrfach entfernen und wieder ankleben. Wahrscheinlich kann man dies bei entsprechender Begabung auch selber machen.


Linktipp: fitprint

Dort können maßgeschneiderte Folien mit Grafiken hergestellt werden. Kosten auf Anfrage. Standardkleber (ohne Abbildungen), Text nach Wunsch, wählbar in verschiedenen Farben und Schriftarten, selbstklebende Folienbeschriftung ist relativ kostengünstig, z.B.

(cm/Euro): 165/23,89 - 125/15,89 - 85/9,49 - 55/ 6,49


Linktipp: foilSHOP

"Hier wird Ihr Motiv aus einfarbiger Folie ausgeschnitten. Manchmal können wir auch aus 2 oder 4 verschiedenfarbigen Folien ein Logo oder ähnliches zusammensetzen - wir können Einzelauflagen aber NICHT bedrucken."


Kfz-Aufkleber

In der Rubrik "Individuelles": Stellen Sie Ihre Aufkleber selbst individuell mit Ihrem Wunschtext zusammen.

1 Zeile ab € 5,75, 2 Zeilen ab € 11,00, 3zeilig ab € 14,00


"Normale" Kleber-Tipps:

Plakataufkleber Zirkus: »Kein Applaus für Tierquälerei!«
Zweifarbiger, großformatiger und kostengünstiger Aufkleber. Nicht selbstklebend. Bitte verwenden Sie einen geeigneten Kleister oder sonstigen Klebstoff. Schwarz/rot, 48 cm x 16cm. Päckchen mit 50 Stück: Preis 3,00 EUR bei tierrechte.de

Motiv: "Verschließt nicht Eure Augen"
Sticker der tierbefreier e.V. zum Thema Zoo/Tierversuche. Motiv: Affe im Käfig umschlossen von einem Auge. gefunden bei tierrechtstermine

Motive der Tierbefreier
Wasserfeste, transparente Aufkleber. Durchmesser: 10 cm. Mindestabnahme: 5 Stück. Euro 1,00 Link zum Shop der tierbefreier - dann "Diverses"

Aufkleber: Stop fur
Mit Pelz kommt hier niemand rein! Aufkleber für die Haustür, das Auto und viele weitere Plätze. Format 10 x 10 cm, Euro 1,50 Link zu veganbasics


Spaziergang
durch die Zirkus-Seiten
vorige Seite
Zirkustiere
nächste Seite

Kein Applaus für Tierquälerei!

Die Bilder auf diesen Seiten wurden in verschiedenen Zirkussen aufgenommen. Leider sind dies keine Ausnahmefälle, sondern typische Beispiele für das Leben der Tiere im Zirkus. Aus diesem Grund ist es auch nicht relevant, in welchem Zirkus genau welche Bilder entstanden. Bei Verstößen gegen die geltenden Leitlinien wurden von Tierschützern bereits entsprechende Schritte in die Wege geleitet. Alle Verfahren sind abgeschlossen. Zum Teil konnten die Tiere aus der schlechten Haltung gerettet werden - größtenteils erleiden sie - bzw. ihre Nachfolger - noch immer ihr tristes Dasein.

Was Sie persönlich tun können, um Tieren im Zirkus zu helfen!


tierdach.de - die Tierlobby. Tierportraits, Tierschutz, Tierrechte - News, Linktipps, Service.
Für die Tiere ohne Lobby.

zu tierdach-Homepage